Montag, 25. März 2013

THE BEST WEEKEND EVER! *-* ♥

Das letzte Wochenende war der Hammer! *-* Ich habe von Freitag bis Sonntag mit Lena bei Lili gepennt & es war so so so geil! *-* <3 Ein richtiger Bericht folgt noch, aber hier das beste Wochenende aller Zeiten schon mal (größtenteils) in Zahlen: 
wir haben 70$ beim Futter-Shopping ausgegeben, 3 mal den Feueralarm ausgelöst, waren 4 mal am Strand & 3 mal Kanu fahren, haben Schnitzel & Nudelauflauf gemacht, mehr als 2 Staffeln "Türkisch für Anfänger" durchgeguckt, ca. 4 Milos pro Person getrunken, uns gefühlte 1000 mal von Lili's Gastschwester & einem Freund von ihr zu Tode erschrecken lassen, waren 2 mal im Spa-Pool, einmal auf dem Aussichtshügel (der Ausblick war einfach AMAZING!!! *-*), haben über 400 Fotos gemacht & ca. 10 Videos, haben eine Stunde ohne Strom verbracht (naja, wir haben betrogen: haben dabei TfA auf dem Laptop geguckt :D Aber keinen Strom aus der Steckdose gezogen!!!),  2 mal Großputz veranstaltet & insg ca. 20 Handtücher benutzt   :D & zu guter Letzt haben wir TONNEN gegessen :D

Ein längerer Bericht folgt noch,
Bis dann,

Lena xx

P.S.: HAPPY BIRTHDAY LEAAAAAA!!!! MY WIIIIIIIIIFE 



On the way to the beach! *-*

Hot Chicks :D Hust.

How to lose gained kgs :D

It was so much fun with you girls! <3

♥!

!

That's me :)

Selfies with my GUUURLS :D <3

vom Aussichtshügel *-*

*-*

*-*

Pastaaa :)



Mittwoch, 20. März 2013

Road-Safety-Dingens, Gym & mein voller Terminkalender o.O

SOO (mir ist aufgefallen, dass ich das die letzten Male vergessen habe! o.O),
gestern stand wieder ein Paket aus Deutschland vor der Tür, als ich zu Hause angekommen bin! *-* Bilder folgen noch, aber so viel kann ich schonmal sagen: neuseeländisches Essen reicht ja nicht! :D

Heute hatte ich so ein Road-Safety-Awareness-Programme-Dings, was only für Yr11 war, da die ja alle bald ihren Führerschein machen. Schon praktisch, wenn man zwischen 2 Jahrgängen ist, dann kriegt man immer die Veranstaltungen für beide Years, heißt: NOCH weniger Schule. :D Am Anfang war's ziemlich langweilig, weil wir uns einen Vortrag nach dem anderen anhören konnten, aber danach gab es einmal einen Vortrag von einem Vater, dessen Sohn ein Gehirntrauma erlitten hat, als er mit 2 Jahren in einem Auto saß, das gecrasht wurde, dann eine Bremsweg-Vorführung -bei der auch manche mit ins Auto durften, aber ich war zu faul :D - & dann sonen Vortrag mit so Reaktions- & Aufmerksamkeitstests. Das war alles ganz interessant & das Beste war, dass wir eine halbe Stunde früher fertig waren als geplant & ich so schonmal in Ruhe ein paar Fotos vom White House machen konnte, was leider bald abgerissen wird -& weshalb alle Internationals jetzt schon trauern :( -, während ich auf Lena gewartet habe, die leiiider (wie alle anderen Internationals) in die Schule musste. :D Anschließend sind wir ins Aquatics Center, wo ich mir gestern nen 6 Wochen-Vertrag geholt habe & sind ganz brav 1,5h in die Gym gegangen. Morgen gehen wir wahrscheinlich wieder, nachdem wir weder gestern noch heute Zeit für's Schwimmbad da drinnen hatten. :P

Meine nächsten Wochenenden sind alle schon mega durchgeplant. o.O Dieses Wochenende penn ich von Freitag auf Samstag bei Lili in Tutukaka (die haben iwie an ihrem Haus noch ne leere Wohnung, die wir dann für uns haben & sie wohnt direkt am Strand *-*), dann sind Leonie & ich von Donnerstag bis Dienstag in Wellington. Das Wochenende dadrauf geht's nach Auckland, zu Maxine, die auch mit Hausch hier ist & wir gehen höchstwahrscheinlich zum 'The Script'-Konzert. *__* Dann das Wochenende fangen die Schulferien an & es geht nach Christchurch auf die Südinsel-Tour, wo praktisch 'Hausch-Reunion' ist. *-* Danach kommt vielleicht Maxine zu mir, anschließend fahr ich noch iwann nach Tauranga & die Tauranga-Mädels besuchen mich. Außerdem wollte ich noch iwann zu Charlotte nach Ruakaka fahren. Schwierig, schwierig. :D

Liebste Grüße, aus meinem busy life :D

Lena xxxx

P.S.: Guckt euch auch immer mal alte Posts an, ich ergänze Bilder immer mal wieder gerne sehr spät.. ;)

P.P.S: Ihr werdet nicht benachrichtigt, wenn ich auf eure Kommentare antworte, heißt: guckt auch dafür euch nochmal alte Posts an, die ihr kommentiert habt, ich beantworte ALLE Kommentare! :)

Montag, 18. März 2013

Spirit of Adventure

Heute habe ich mit 8 anderen Internationals auf der "Spirit of New Zealand" eine Tour durch die Bay of Islands gemacht. *-* Nicht umsonst heißt es, dass das einer der schönsten Orte der Welt ist. Glaubt mir oder googlet's. Es ist der HAMMER. *__* Auch wenn wir da mittlerweile schon ein paar Mal waren, habe ich nach jedem Mal meine Foto-Karte mit Fotos von türkisem Wasser vollgemüllt, weil das auf Fotos einfach nie so aussieht, wie in echt. :D Wir haben heute 2 mal Delfine gesehen, aber leider durften wir nicht ins Wasser, weil zu viele Leute an Board waren. :P
An so tollen Tagen wie heute merkt man, wie schnell die Zeit vergeht & wie wenig Zeit einem hier nur noch bleibt. ICH WILL NICHT MEHR WEG!!! Klar, das mit meiner Gastfamilie passt nicht wirklich & so, aber Neuseeland ist einfach wunderschön & auch die Schule macht -für Schule :D - echt Spaß! :)

Liebe Grüße von dem schönsten Ende der Welt,

Lena xx

P.S.: ICH HABE HEUTE RAUSGEFUNDEN, DASS ICH MIT LEA ZURÜCKFLIEGE!!!!!! JUHUUUUUUUUUU!!!! *-* ♥


 
love that song
 
 

Lena :)

Nicht das Beste, aber ein Delfin-Bild muss sein :D

*-*
 

Sonntag, 17. März 2013

Krank, Glow Worm Caves, Regen & Sailing Trip

Donnerstag hatten wir Internationals unser 'Mayoral Welcome', was bedeutete: nochmal 2 Stunden weniger Schule! War an sich echt langweilig, aber wir haben nochmal die Mädels von der Kamo High & Kim & Johanna vom Pompallier getroffen. :)
Da wir alle dachten, das würde den ganzen Tag gehen, war die Enttäuschung entsprechend groß, als wir erfahren haben, dass wir doch nochmal in ide Schule müssen :P Da hat sich das Ausleihen der mega hotten Schulblazer ja gar nicht gelohnt. :(  Naja, es gab Kekse, also iwie schon..
Dann ging es für uns aufgestylte WGHS-Mädels wieder zurück in die Schule, während die von der Kamo High noch ne gechillte Stadt-Tour gemacht haben. Innerhalb von fast 2 Monaten hat man in Whangarei auch noch nicht alles gesehen. :D Egal, man nutzt jede Gelegenheit für Schulfrei. Ich hatte mir für diesen Tag auf jeden Fall vorgenommen, zur Schulkrankenschwester (& gleichzeitig Leonie's Gastmum) zu gehen, da meine vermeintliche Hunde-Allergie einfach nicht besser wurde. Und sowas wird halt gerne in der Mathe-Stunde erledigt. Ich dachte mir so "gute Möglichkeit, noch eeetwas Schule zu verpassen" & Leonie meinte, dass säh sooo schlimm aus, ich müsste sofort zu ihrer Mum gehen. Tja, letztendlich war es wirklich gut, dass ich gegangen bin, denn wie sich herausgestellt hat, hatte ich am Anfang wirklich ne Allergie, in die dann aber iein Virus reingekommen ist. Ich hatte Glück, denn es war an dem Tag noch sone andere (richtige) Krankenschwester da, die sich das angeguckt hat & dann stand fest: ich sollte vielleiiicht mal besser zum Arzt gehen. Meine Gastutter wurde angerufen & wir sind zu einer -wie sich rausgestellt hat- deutschen Ärztin gefahren. Und ich dachte, ich würde nur ein bisschen Mathe verpassen.. Am Ende wurde ich auch noch für Freitag krankgeschrieben. :D Muss jetzt Antibiotikum nehmen & morgen sollte ich wieder fit genug sein für den "Spirit of New Zealand"-Trip. ;)
Ansonsten gibt's jetzt nicht die mega News, außer dass wir gestern in den "Kawiti Caves" sone "Glow Worm"-Tour gemacht haben & es heute endlich angefangen hat zu regnen. Ja, ENDLICH. Hier gab's den heißesten Sommer seit 60 Jahren & das letzte Mal so RICHTIG geregnet hat's anscheinend an Weihnachten.

Bilder folgen, versprochen.

Liebe Grüße,

Lena xx


Me (sick :P ) in front of Kawiti Caves
 
Blick in die Hööööhle *gruselgrusel* :D

Blick aus der Höhle




Dienstag, 12. März 2013

Klartext

SOOOO,
ein Viertel meiner Zeit hier in NZ ist jetzt schon rum & ich weiß nicht, was ich davon halten soll... Ich hab jetzt längere Zeit nicht gebloggt, weil ich mich mal sortieren musste & mir darüber klar werden musste, ob wirklich alles so läuft, wie ich es mir vorgestellt habe & wenn nicht, was ich ändern kann. Ich bin zu dem Ergebnis gekommen, das nicht alles 100% so läuft, wie ich es mir vorgestellt habe. Nach dieser Erkenntnis musste ich mir nur noch darüber klar werden, a) Was nicht so läuft, b) Was ich ändern kann & c) Ob ich darüber bloggen soll, oder ob das nur als Genörgel aufgefasst würde. Ich bin jetzt aber zu dem Ergebnis gekommen, dass ich -selbst auf die Gefahr hin, dass manche jetzt genervt von mir sind- darüber bloggen sollte, um Dinge, die sich im Vorfeld vermeiden lassen anzusprechen & damit zukünftigen Internationals zu helfen. Die, die sich jetzt denken 'Uäääh, sie motzt schon wieder rum :P ', können sich ja an dieser Stelle ausklinken.

Also nach Kiwi-Art der Reihe nach.. Kiwi-Art heißt: Kritik wird erstmal in 1000 Komplimente verpackt. Ich mag diese Art ja wirklich gerne, aber ich denke 6 Monate reichen mir nicht, um sie zu verinnerlichen.

Ich beginne also mit allem Positiven:
Die Schule hier ist echt etspannt & man hat die Möglichkeit vieles auszuprobieren, wozu man in DE nie kommen würde. So z.B. Hospitality, Dance & Drama. NATÜRLICH sind das auch die Fächer, die am meisten Spaß machen. Wir freuen uns in DE ja nicht umsonst immer so mega auf die Schule. :P Außerdem sind die Leute hier total offen & hilfsbereit! Man muss nur signalisieren, dass man ein Problem hat & sofort wird einem konkrete Hilfe angeboten! :) Auch die Stimmung unter den Internationals an meiner Schule ist super & dadurch, dass man immer in unterschiedlichen Classes ist, lernt man echt viele neue Leute kennen. Zusätzlich hat das zur Folge, dass auch die Älteren die Jüngeren ohne Probleme akzeptieren & niemand gemobbt wird, weil er zu dick ist, fettige Haare hat, oder sonstwas. Das kommt auch daher, dass iwie alle (in einer Class) so ziemlich die gleichen Interessen haben & vor allem die älteren Internationals genau wissen, mit welchen Problemen jeder iwann zu kämpfen hat. Abgesehen davon, sehen wir in unserer hotten Schuluniform alle gleich "perfekt" aus. Und dass die Haare bei dauernder Wasserknappheit iwann leicht.. scheiße... aussehen, ist ja wohl klar. Zudem ist Neuseeland -soweit ich das beurteilen kann- superschön, die Strände sind der Hammer & die ganze Landschaft ist traumhaft, z.T. wie in der Toskana! *-*

& damit komm ich auch zu den Nachteilen...
Scheiße, wenn man in der Toskana auf einem Hügel wohnt, wo der nächste Bus 6km entfernt ist. Eigentlich bin ich nach NZ gekommen, um unabhängiger zu werden, aber in mancher Hinsicht bin ich abhängiger von meinen Gasteltern hier als sonst von meinen richtigen Eltern zu Hause. Nichtmal mein Schulbus fährt bis zu unserm Haus & alles was ich machen will, muss mit großem Vorlauf geplant werden, damit meine Gasteltern mich fahren können o.ä. Spontane Aktionen sind so gut wie unmöglich. Ich hab zwar kein Problem mit meinen Gasteltern -im Gegenteil, die sind sogar ziemlich großzügig was Besuch angeht & ich hab hier fast jedes Wochenende Sleepovers. Aber ich bin für mich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich nicht für Übernachtungsparties nach NZ gekommen bin & mir geht es zuenehmend auf die Nerven, dass ich außer auf den Touren (die ich größtenteils selber organisiere) kaum was vom Land sehe, da meine Familie mit 3 kleinen Kindern naturgemäß andere Dinge, bzw. gar nichts macht. Auch merke ich, dass es für mich immer schwieriger wird, mir die Wochenenden zu organisieren & ich bin zu dem Ergebnis gekommen, dass ich's nicht so mit kleinen Kindern habe. Sorry, auch wenn's egoistisch klingt. Aber sie haben es auch definitiv nicht mit mir. Deshalb habe ich mich nach langem Hin & Her entschlossen, zu versuchen, die Familie zu wechseln. In meinem Fall ist das wegen meinen gefühlten 1000 Allergien usw wohl etwas schwierig, aber ich geh davon aus, dass sich -nachdem Hausch meinte, dass sich für alles eine Lösung findet- auch für mich eine findet... Ich werde euch über den weiteren Verlauf auf dem Laufenden halten..

Meine Zusammenfassung für alle, die auch einen Austausch machen wollen:
Werdet euch vorher genau darüber klar, was ihr wollt & macht davon den Ort abhängig. Wer unabhängig sein will, geht besser nach Auckland oder Wellington. Außerdem solltet ihr auf gleichaltrige Kinder bestehen, wenn ihr es nicht so mit kleinen Kindern habt, da der Tagesablauf einer Familie mit kleinen Kindern einfach komplett anders ist. Das funktioniert vllt noch, wenn man durch öffentliche Verkehrsmittel unabhängig ist, was aber in NZ eher die Ausnahme als die Regel ist. Zusätzlich solltet ihr gucken, inwiefern eine Verbindung zum nächsten Ort besteht & euch vor Ort nicht von der Homestay-Coordinatorin damit abfertigen lassen, dass man sowieso die netteste Hostfamily hat & warum man selbst damit unzufrieden sei. Das habe ich viel zu lange getan, denn Dinge, die für andere prima sind, müssen es nicht unbedingt für einen selber sein. Wie in meinem Fall, wo es nicht daran liegt, dass meine Gasteltern nicht nett sind, sondern nur daran, dass ich meine Zeit nicht hier in der Pampa verschwenden will.

Fazit:
NZ ist ein Traum, was die Schule anbelangt. Ich bin noch nie so gerne & entspannt zur Schule gegangen. Ich würde es auch immer wieder machen, allerdings nicht ganz so naiv in der Vorbereitung. Man sollte sich nicht darauf verlassen, dass das alles kein Problem ist & vor Ort jederzeit unproblematisch ein Wechsel möglich ist, denn 1. ist das in NZ wenn man Tierhaarallergien hat extrem schwierig, weil fast jeder Haushalt MINDESTENS ein Tier hat und 2. wer geht schon gerne zu seiner Gastfamilie & sagt "Sorry, aber das mit uns funktioniert nicht.", insbesondere, wenn man noch so nette Gasteltern hat?

So, ich hoffe, das hat einigen zukünftigen Austauschschülern geholfen, entschuldigt den eeewig langen, bilderlosen Text, ich hab auch 1,5h dran gesessen! :D

Liebe Grüße,
Lena xx

Montag, 4. März 2013

SLEEPOVER -haha, the 4th :)

SOOO,
letztes Wochenende war ich erst mit Leonie & Lena shoppen & abends sind die beiden dann mit zu mir gefahren. Um ca. 21.00 Uhr kam dann noch Meike dazu (sie musste vorher noch zum International BBQ von der Kamo High) & wir haben es uns im Movie-Room gemütlich gemacht & eeewig "Türkisch für Anfänger" geguckt :D Meike's & mein nächtlicher Sport bestand dann daraus, jedes Mal, wenn Cem ins Bild kam, loszuhechten. So haben wir dann auch nebenbei unsere Milos wieder abtrainiert. *-* Gepennt haben wir auch im Movie-Room & am nächsten Morgen ging's nach einem Pancake-Frühstück für Meike, Leonie, Christmas & mich in die Stadt um Jasper (Deutscher von der Boys High) zu treffen. Haben dann den restlichen Tag schön rumgechillt & abends bin ich todmüde ins Bett gefallen.

Dasselbe tue ich jetzt auch. Bilder folgen deswegen mal wieder später. Entschuldigt meinen "ausführlichen" Post, aber ich hab mich heute schon nur halb anwesend durch die Schule geschleppt, weil ich so müde bin. :P :D

Lena xx

Freitag, 1. März 2013

Surf-Kurs & HAPPY BIRTHDAY LASSE!!!

alSO,
heute hatten wir Internationals von der WGHS, WBHS, der Kamo High & dem Pompallier unseren Surf-Kurs. Lea & ich sind also um 9.00 Uhr vor der Glenbervie Primary School von den 2 schon vollgepackten Schul-Vans abgeholt worden & nach Sandy Bay gefahren. Dort hatten wir dann 2 Stunden Surf-Kurs. Sagen wir's mal so.. Das Board hatte eher mich unter Kontrolle als andersrum. Danach hatten wir Lunch (es gab mal wieder einen Geburtstag, was bedeutete: viel Kuchen, Muffins & Süßkram) & anschließend durften wir bis um 14.00 Uhr noch alleine surfen, schwimmen gehen, in der Sonne chillen oder sonst was machen. Lena & ich entschieden uns für "schwimmen gehen". Haha. Nicht wirklich möglich an einem SURF-Strand mit MONSTER-Wellen. Aus dem "schwimmen gehen" wurde also "in die Wellen stürzen" & es war der Hammer! *-* Das Wasser war türkis, total warm & glasklar & die Wellen wirklich rießig. *-*

Ansonsten gab's heute nicht viele News, außer dass ich zum ersten Mal ein bisschen sowas wie Heimweh hatte, weil mein Bruder heute Geburtstag hatte. Also alles, alles, alles Gute an Lasse, den beeeesten Bruder auf der Weeelt!!! :D <3

Grüße nach Deutschland,
Lena xx

Sandy Bay *-*